Berufsvorbereitung

Berufsschule zur sonderpädagogischen Förderung Weißenburg

Infos zum Standort

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BVB)

Dauer: 11 bis 18 Monate
Zielgruppe: Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf, die sich noch nicht für ein Berufsfeld entschieden haben und bei denen die Frage der Ausbildungsfähigkeit noch offen ist.

Ausbildungsform/-ablauf:

  • Die Schüler werden über die Agentur für Arbeit einer BVB-Maßnahme zugewiesen.
  • Auf Grundlage ausführlicher Diagnostik und Förderung wird die Berufswahl- und Ausbildungsreife weiterentwickelt.
  • Die Schule kooperiert eng mit dem zuständigem Bildungsträger.
  • Nach Abschluss der Maßnahme können die Schülerinnen und Schüler die Berufsschulfreiheit erlangen.
  • Im BVB kann zusätzlich der Mittelschulabschluss erworben werden.

Ziele/Perspektiven: Schülerinnen und Schüler sollen in den Arbeits- und Ausbildungsmarkt eingegliedert werden.

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Dauer: 1 Jahr (Berufsschulfreiheit)
Zielgruppe: Das Berufsvorbereitungsjahr richtet sich an Jugendliche ohne Hauptschulabschluss oder mit sonderpädagogischem Förderbedarf

Ausbildungsform:

Wahl einer Fachrichtung:

  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Gastronomie und Hauswirtschaft
  • Betreuung und Pflege

Das BVJ findet an 5 Schultagen die Woche in der Schule statt.
drei Betriebspraktika ermöglichen den engen Kontakt mit den zukünftigen Ausbildungsbetrieben.
Zusätzlich kann der Mittelschulabschluss erworben werden.
Ziel ist es, die ausbildungsfähigen und berufswahlreifen Jugendlichen auf den angestrebten Ausbildungsberuf vorzubereiten und zusätzliche berufliche Qualifikationen zu vermitteln.

Arbeitsqualifizierungsjahr (AQJ)

Dauer: 1 Jahr (Berufsschulfreiheit)
Zielgruppe: Das Arbeitsqualifizierungsjahr richtet sich an Jugendliche mit sonderpädagogischem Förderbedarf, die zusätzliche berufliche Qualifikationen erwerben möchten.

Ausbildungsform:

  • Wahl einer Fachrichtung:

    • Dienstleistung
    • Gastronomie und Hauswirtschaft
    • Betreuung und Pflege

Das AQJ findet an 5 Schultagen die Woche in der Schule statt.
Drei Betriebspraktika ermöglichen den engen Kontakt mit den zukünftigen Ausbildungsbetrieben.

Ziel: Die Jugendlichen werden auf einfache Tätigkeiten des Arbeitsmarktes vorbereitet.
Im persönlichen Bereich wird die erforderliche Selbständigkeit in der Lebensführung trainiert.

Jugendliche ohne Ausbildung (JoA)

Dauer: 3 Jahre

Ausbildungsform:

  • 1 Schultag pro Woche
  • Nach drei Jahren kann die Berufsschulfreiheit erlangt werden.